Nov 272015
 

cookieCookies nisten sich im Browser ein, verraten Werbetreibenden auf welchen Seiten man so unterwegs ist und welche Vorlieben man hat.

Daneben sind Cookies äußerst nützlich zur Wiedererkennung eines angemeldeten Nutzers, beispielsweise beim E-Mail lesen im Browser. So muss man sich nicht ständig neu anmelden.

Um die guten von den schlechten zu trennen braucht ihr einen Cookie Manager. Dem sagt ihr, welche Cookies ihr behalten wollt und welche nach gewissen Regeln weggeworfen werden sollen.

Ich nutze seit Jahren den Cookie Manager Cookie, der verschiedene Browser auf dem Mac gleichzeitig unterstützt. Eingestellt habe ich ihn so, dass Cookies nach zwei Stunden und beim Beenden des Browsers gelöscht werden. Favoriten, also die guten, werden dabei behalten.

Wer jetzt die Cookie 5 beta ausprobiert hat eine Chance die finale Version kostenlos zu bekommen.

Klaus Löfflad

Ich bin Gründer und Geschäftsführer der train4media Unternehmergesellschaft und biete Know-How, um Alltagsaufgaben in Prozesse zu verwandeln. So werden sie schneller und mit Spaß erledigt.

 Leave a Reply

(benötigt)

(benötigt)

%d Bloggern gefällt das: