Dez 082015
 

Ein Teilnehmer des Mac Treffen Lemgo machte mich auf eine Apple SIM Karte aufmerksam. Damit soll es möglich sein im Ausland (oder Inland) einen Mobilfunkanbieter zu wählen ohne die Karte wechseln zu müssen. Diese Technik ist nicht neu, aber wie immer hat Apple sie massentauglich gemacht. In Deutschland bemühen sich die TelKos noch immer mit Prototypen ab.

Und so nutzt ihr die Apple SIM: Ihr geht zum Apple Store, Apple Online Store oder zu einem anderen Händler und kauft die SIM-Karte. Nachdem ihr sie in euer iPad eingelegt habt erscheint in den Einstellungen unter Mobiles Netz ein neuer Menüpunkt, in dem ihr euch einen lokalen Anbieter aussuchen könnt. Die Preise lassen sich darüber ebenfalls abrufen. Ist das Datenvolumen aufgebraucht könnt ihr die Karte wieder aufladen (prepaid).

Das funktioniert mit einem Pad Pro, iPad Air 2, iPad mini 3 (Wi-Fi + Cellular) oder neuer. Ich weise darauf hin, dass es unter Umständen billiger sein kann, wenn ihr euch direkt eine SIM Karte eines lokalen Anbieters kauft oder Roaming eures Vertragspartners nutzt. Der Vorteil der Apple SIM ist, dass ihr nicht erst einen Anbieter suchen und euch durch fremde Mobilfunkverträge wühlen müsst. Außerdem funktioniert die Apple SIM in 90 Ländern. Gut für Reisende, insbesondere außerhalb der Europäischen Union.

Klaus Löfflad

Ich bin Gründer und Geschäftsführer der train4media Unternehmergesellschaft und biete Know-How, um Alltagsaufgaben in Prozesse zu verwandeln. So werden sie schneller und mit Spaß erledigt.

 Leave a Reply

(benötigt)

(benötigt)

%d Bloggern gefällt das: